Angelika Fischer - Das Leben der Dinge

Format: 14,8 x 19,6 cm, 48 Seiten
mit 69 Abbildungen im Duoton und einem Text von Helga Thieme,
Fadenheftung als Hardcover.

„Photographie als Kunst“, sagte der Avantgardephotograph der Weimarer Republik Sasha Stone, sei „ein sehr gefährliches Gebiet“. Zu nah läge die Gefahr des bloßen Abbildens der Wirklichkeit, zu nah auch, durch falschen Umgang mit dem Licht, die Gefahr von „Photo-Kunstgewerbereien“. Angelika Fischer unterliegt diesen Gefahren nicht. Mit handwerklicher Präzision und zugleich Einfühlung in den Gegenstand ihrer Betrachtung bringt sie photographische Kunstwerke hervor, die unsere Vorstellung von dem, was wir zu wissen glauben, erweitert. (…) Angelika Fischer geht mit ihrer Kamera auf die Suche nach der Geschichte der Dinge, nach dem Geheimnis ihres Lebens. (…) sie findet Orte, an denen die Zeit Bestand hat, Bestand (…) auch im vermeintlich Unscheinbaren, in den so genannten kleinen Dingen, deren Form, Oberfläche und Struktur zur photographischen Darstellung auffordern. Im Medium der Schwarzweißphotographie, die auf alles Nebensächliche, auf sich vordrängende Farbeindrücke und irritierende Effekte verzichtet, entsteht das Bild in jenem nicht wiederholbaren Augenblick, in dem das Licht dem Gegenstand eine einmalige Aura verleiht. (…) Angelika Fischers Photographien sind Kunstwerke, deren Wahrheitsgehalt, Faszinationskraft und deren Zauber aus dem Zusammenspiel von handwerklichem Können, dem subjektiven Blick ihrer Kamera und nicht zuletzt dem besonderen Lichteinfall erwachsen. (Aus dem einführenden Essay von Helga Thieme).

Der kleine handliche Band gibt zum ersten Mal einen anschaulichen Überblick über das umfangreiche Werk der Photographin.

ISBN 978-3-937434-64-3
Ladenpreis 12,80 €       

     
 

Zurück zur Übersicht

© 2016 Edition A.B. Fischer | Fischer & Fischer GbR | Impressum

Casino Bonus at bet365 uk