Das Salzburg des Stefan Zweig

Text: Oliver Matuschek
Photographien: Angelika Fischer

Im Frühjahr 1919, wenige Monate nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, zog Stefan Zweig (1881 – 1942) gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und ihren beiden Töchtern aus erster Ehe nach Salzburg. Nach den turbulenten Kriegsjahren suchte er Ruhe und Konzentration für die Arbeit an neuen Werken. Und tatsächlich verbrachte er eine ausgesprochen produktive Zeit in Salzburg. Fast jedes Jahr bediente er sein stetig wachsendes Lesepublikum mit psychologisch ausgeklügelten Erzählungen, historischen Essays und Biographien. Er knüpfte Kontakte in alle Welt und propagierte gemeinsam mit Freunden den Gedanken eines einigen Europas. Doch die politischen Zeichen der Zeit standen diesen Ideen deutlich entgegen.
So entschied sich Stefan Zweig im Herbst 1933, eine Wohnung in London zu mieten, um dort für eine Weile zu arbeiten. Für ihn sollte diese Entscheidung der erste Schritt auf dem Weg in die Emigration werden.


ISBN 978-3-937434-25-4
Ladenpreis 12,00 €        

     



 Zurück zur Übersicht

© 2016 Edition A.B. Fischer | Fischer & Fischer GbR | Impressum

Casino Bonus at bet365 uk