Carl Zuckmayer in Henndorf

Text: Bernd E. Fischer
Photographien: Angelika Fischer


Als der deutsche Schriftsteller Carl Zuckmayer (1896 – 1977) im Jahr 1926 eine alte Mühle im Salzburgischen erwarb, dachte er an eine Sommerfrische, einen Ort der ruhigen Arbeit und der ungetrübten Lebensfreude. Doch nach seinen erfolgreichen Stücken Der fröhliche Weinberg und Der Hauptmann von Köpenick war er ins Visier der Nationalsozialisten geraten. So wurde ihm die Wiesmühl bei Henndorf schnell zu einem Exil. Nach zwölf Jahren glücklichen Landlebens floh der Dichter von hier aus in die Schweiz und in die USA. Erst nach dem Krieg kehrte er mit gemischten Gefühlen zurück an den Ort, der einmal seine Wahlheimat gewesen war.


ISBN 978-3-937434-29-2
Ladenpreis 7,80 €

     



 Zurück zur Übersicht

© 2016 Edition A.B. Fischer | Fischer & Fischer GbR | Impressum

Casino Bonus at bet365 uk