Franz Liszt in Weimar

Text: Michael Schwalb
Photographien: Angelika Fischer


Franz Liszt (1811 – 1886) wohnte ab 1869 in der Weimarer Hofgärtnerei, deren Obergeschoss ihm von Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar kostenfrei überlassen worden war. Bis in sein Sterbejahr verbrachte Liszt hier jährlich mehrere Monate, wobei der berühmte Komponist, Klavierzauberer und Dirigent nun vor allem als Lehrer wirkte: In der Hofgärtnerei unterrichtete Liszt in Form einer offenen Meisterklasse zahlreiche Schüler, von denen einige das Musikleben der Wende zum 20. Jahrhundert prägen sollten. Nach Listzs Tod verfügte der Großherzog, die Hofgärtnerei als Museum und Liszt-Gedenkstätte unverändert zu erhalten; sie ist damit das wichtigste Zeugnis von Weimars Silbernem Zeitalter.

ISBN 978-3-937434-44-5
Ladenpreis 7,80 €

     



 Zurück zur Übersicht

© 2016 Edition A.B. Fischer | Fischer & Fischer GbR | Impressum

Casino Bonus at bet365 uk